Ayurveda Kuren in Sri Lanka

Ayurveda Sri Lanka

Ein eigenes Ayurveda-System in Sri Lanka

Sri Lanka verfügt über ein Ayurveda-System, das wie das indische ebenfalls auf einer Reihe von Vorschriften basiert und über einen Zeitraum von 3.000 Jahren von Generation zu Generation weiter gegeben wird, sich aber dennoch vom indischen unterscheidet.

Sri Lanka hat ein eigenes Ayurveda-System entwickelt. Das ayurvedische Verfahren vermischte sich mit der lokalen, seit undenklichen Zeiten praktizierten Naturmedizin der Insel. Alte Stein-Inschriften belegen die medizinischen Leistungen in Sri Lanka.

  • Dies zeigt sich insbesondere in einer verfeinerten Massagetechnik.
  • Grundsätzlich gibt es einige, kleine Unterschiede zwischen Ayurvedakuren in Indien und Sri Lanka: So sind Akupunktur, manchmal Reflexzonenmassagen, häufig Aroma-Saunen und Blütenbäder Bestandteil von Kuren in Sri Lanka, seltener in Indien.
  • Des Weiteren werden pflanzliche Abführmittel, indigene Kräuter, die auf Sri Lanka wachsen, zur Herstellung von ayurvedischen Präparaten genutzt. Oftmals werden ayurvedische Behandlungen mit einem Kräuterbad abgeschlossen.
  • Die Könige, die selbst auch prominente Ärzte waren, dies ist durch historische Texte belegt, haben das Überleben und die Langlebigkeit des Heilsystems nachhaltig gesichert. König Buddhadasa (398 v.Chr.), selbst bedeutender Arzt, schrieb „Sarartha Sangrahaya“, ein medizinisches Werk, das noch heute von Ärzten gelesen wird.
  • In Sri Lanka genoss Ayurveda über lange Zeit, trotz der Tatsache, dass es sich um ein altindisches Naturheilverfahren handelt, eine größere Anerkennung und engagiertere staatliche Unterstützung als in Indien. Die Ayurvedischen Ärzte genießen, dank der königlichen Schirmherrschaft, in der sozialen Hierarchie Sri Lankas auch heute sehr hohes Ansehen. Es heißt: „Wenn Du nicht König werden kannst, werde Heiler“. Die Wechselbeziehungen zwischen Ayurveda und dem Königstum haben dem Buddhismus und Ayurveda zu einer Spitzenposition in der Politik Sri Lankas verholfen.

Die Ausbildung der Ärzte in Sri Lanka beinhaltet neben der westlichen Medizin Ayurveda-Themen. Heute verwaltet und kontrolliert das Ayurveda-Medical Gremium die Eintragung von Ärzten, die Verfahrensregeln, Ethik und Verhalten. Das Ministerium für Gesundheit kontrolliert die Abteilung für Ayurveda, dem die Beauftragten für Ayurveda, die Ayurveda-Medizin Kooperation und das Ayurveda-Forschungsinstitut vorstehen.

Vorteilhaft für Sri Lanka ist außerdem, dass der Tourismus auf der Insel eine Tradition hat: Hotel- und Resortbesitzer haben schon lange Erfahrung mit westlichen Kunden und deren Bedürfnissen. Generell werden Reisen nach Sri Lanka durch die fehlende Visumspflicht (für Aufenthalte unter 30 Tagen) erleichtert.

⇒ Ayurveda-Kuren in Sri Lanka

Aktuelles Wetter in Colombo - Clicken Sie hier für Details
Heute in Colombo

Große Teile des Inselstaates sind von weitläufigen Wäldern bedeckt.

Ob Mangrovensümpfe, Küstenlandschaften, Regenwälder, Trockengebiete oder das grüne Hochland – überall erwartet den Reisenden ein unterschiedliches Grün.

Der Yala Nationalpark im Süden der Insel stellt einen der Hauptanziehungspunkte für Naturfreunde dar. Zu den Tierarten zählen Affen, Elefanten, Schlangen und Krokodile. Darüber hinaus verzeichnet Sri Lanka dort die größte Leopardendichte der Welt! Vogelfreunde finden eine große Artenvielfalt Vögeln vor, da Sri Lanka auf der Route von Zugvögeln von Nord nach Süd liegt. Auch findet man 26 der knapp 400 Arten nur dort. Freunde von Elefanten finden in Pinnawela ein Waisenhaus für die beliebten Dickhäuter, die man dort hautnah erleben kann. Darüber hinaus gibt es an der Küste in Kosgoda eine Farm, die sich der Bestandsvermehrung von Schildkröten widmet.

Im Ozean kommen Taucher und Schnorchler auf ihre Kosten, da es auf Sri Lanka einen großen Korallen- sowie einen beeindruckenden Fischbestand gibt. Noch als Geheimtipp gilt Whale Watching von der Südküste aus zwischen November und April. Also auf nach Sri Lanka!


  • Bei Direktflug aus Europa sind z.Z. keine Impfungen vorgeschrieben. Ausführliche Informationen: Centrum für Reisemedizin (CRM)
  • Für Deutsche besteht in Sri Lanka Pass- und Visumpflicht. Touristenvisa mit einer Gültigkeit von bis zu 30 Tagen werden bei der Einreise nach Sri Lanka erteilt.
  • Landesinformationen: Auswärtiges Amt

Titelfoto: RomanBader, pixabay