Entgiften Sie sich!

Entgiftungskur

Entgiftung des Körpers (Detox)

Die Idee der Entgiftung basiert auf der Annahme, dass der Körper nicht alle aufgenommenen Gifte abbauen kann. Der Körper sammelt mit der Nahrung, durch die Luft und über den Hautkontakt viele Gifte an. Dazu zählen nicht nur zu große Mengen Alkohol, Nikotin oder Ungesundes wie Süßigkeiten, sondern auch Pestizide und Herbizide in Lebensmitteln, Chemikalien aus Kosmetika, Medikamenten oder Reinigungsmitteln oder Schimmelpilzgifte in Nüssen. Diese können ihm nach einiger Zeit Schaden zufügen und den gesunden Körper belasten.

Der Stoffwechsel oder Metabolismus ist ein komplexes Netzwerk von chemischen Prozesse in Lebewesen. Die Bestandteile der zugeführten Nährstoffe werden in den Zellen verstoffwechselt – also abgebaut, umgebaut und zu neuen Produkten aufgebaut. Im Magen und im Darm werden die Nährstoffe in ihre Bestandteile zerlegt. Sie werden so klein gespalten, dass der Darm sie aufnehmen und ins Blut überführen kann. Kohlenhydrate werden zu Einfachzuckern, Eiweiße zu Aminosäuren, Fette zu Fettsäuren und Glyceriden abgebaut. Auf diese Weise sorgt der Körper ständig für sich selbst. Der Darm spielt darüber hinaus auch eine wichtige Rolle im Immunsystem und reagiert sehr sensibel auf äußere und psychosomatische Einflüsse.

Wenn der Stoffwechsel stimmt, besteht ein Gleichgewicht aller am Stoffwechsel beteiligten Prozesse. Diese Harmonie ist ein Idealzustand und permanent gefährdet durch falsche Ernährung, ungesunde Arbeitsbedingungen und Lebensgewohnheiten und durch übermäßige Stressbelastung. Sie können zu einer Überforderung des Organismus führen, was unweigerlich zu einer Störung der strukturellen und funktionellen Anteile im Körper führt.

Im Anfangsstadium lassen sich die Störungen mit einfachen Maßnahmen wieder ausgleichen und beheben. Wenn sich aber die Erkrankungen im Körper manifestiert haben, sind weiterführende Therapien notwendig, die unter Umständen schulmedizinische Maßnahmen erforderlich machen.

Entgiftungskuren sollen eine vorbeugende Wirkung haben und die für den Körper schädlichen Komponenten ausschwemmen. Das sei Humbug, “die Kuren entschlacken vor allem Ihren Geldbeutel“, meint die Süddeutsche Zeitung. Dennoch gehören Fastenkuren zu unserem modernen Leben, und viele Berichte von Kurteilnehmern bestätigen erstaunliche Erfolge.

 

Detox

Entgiften mit Detox

Säfte, Tees und Spülungen sollen den Körper entgiften. In regelmäßigen Abständen den Körper zu entgiften, kann zu mehr Energie und ...
Weiterlesen …
Entgiften

Entgiften mit Ayurveda

Entgiften Sie Ihren Körper mit Panchakarma Unter dem Namen „Panchakarma – die fünf Handlungen“ werden die Ausleitungsverfahren des Ayurveda zusammengefasst ...
Weiterlesen …

 

Was gehört zu einer Entgiftungskur?

Zu einer Entgiftungskur (Detoxification, abgekürzt Detox, ist das englische  Wort für Entgiftung) gehören unterschiedliche Methoden, die sich in einigen Fällen bewährt haben. Nur: Detox liegt zurzeit im Trend, sodass auch Anbieter darauf angesprungen sind und sich ihre Ernährungspläne und Detox-Lebensmittel oft gut bezahlen lassen. Angeboten werden homöopathische Detox-Kuren  mit schwefelhaltigen Salzen, Detox-Tee aus Mate, Zitrone und Zitronengras, Drinks mit Heilerde, Detox-Smoothies, Säfte und Suppen, die mit der Post geliefert werden, oder sogar Detox-Pflaster zum Aufkleben.

Detoxen geht grundsätzlich einfach und billig. Denn der Körper hat bei gesunder Ernährung und Lebensweise die Fähigkeit, sich selbst zu entgiften. Wer konsequent auf seine Gesundheit achtet, kann zum Beispiel einen persönlichen Detox-Plan fürs Wochenende befolgen, um körperlich fit zu bleiben. Jeder Detox-Plan richtet sich nach folgenden Grundsätzen:

  • Eine gesunde Ernährung soll körpereigene Reinigungsprozesse unterstützen. Auf Fertigprodukte, Alkohol, Kaffee, raffinierte Zucker, Weißmehlprodukte, gesättigte Fette und salzige Speisen wird verzichtet. Tierische Lebensmittel wie Fleisch und Milchprodukte sollen gemieden werden. Bevorzugen Sie Fisch anstelle von Fleisch. So oft wie möglich gehört Obst, Gemüse und Salat auf den Speiseplan und naturbelassene Öle und Fette wie Leinöl, Rapsöl, Walnussöl, Hanföl, Kokosöl oder Olivenöl. Küchenkräuter wie Basilikum, Petersilie, Rosmarin und Minze zählen auch zu den Detox-Lebensmitteln.
  • Reduzieren Sie den Stress: Der Körper soll zur Ruhe kommen, zum Beispiel mit Yoga, Qigong und Meditation.
  • Legen Sie ungesunde Angewohnheiten ab: Dazu zählt zum Beispiel das Rauchen, chronischer Schlafmangel oder hastiges Essen. Besser bewusst und langsam essen, ohne sich mit Smartphone oder Fernsehen abzulenken.
  • Trinken Sie regelmäßig viel, zum Beispiel Pu Erh Tee, grünen Tee, Kräutertee oder einfach stilles Wasser. Dies sollte man ohnehin regelmäßig tun, es ist eine sehr gute Methode, um den Körper regelmäßig zwischendurch von überschüssigen Giften zu befreien.
  • Körperpflege und Bewegung: Bürstenmassagen, Wechselduschen, Körperpeelings, Saunabesuche oder Dampfbäder sollen den Detox-Effekt verstärken. Sport wie Pilates, Wandern, Radfahren oder joggen bringt ins Schwitzen und fördert so die Entgiftung über die Haut.

Entgiftungskur im Urlaub

Die angebotenen Detox-Kuren dauern ein,  zwei oder mehrere Tage bis hin zu mehreren Wochen. Sie sollen wie ein Reinigungsprogramm wirken und die körpereigenen Entgiftungssysteme dabei unterstützen, Schadstoffe auszuscheiden. Das Ziel der Entgiftung sind die Schaffung neuer Energie, eines guten Immunsystems, von mehr Gelassenheit und Stressresistenz. Eine Entgiftungskur kann zum Beispiel auch Menschen mit Krankheiten wie Neurodermitis helfen. Eine wissenschaftliche Bestätigung dafür gibt es nicht, aber dennoch haben Entgiftungskuren einen festen Platz in unserem Leben.

Als Kuren zum Abnehmen sind Entgiftungskuren nicht geeignet. Die während einer Detox-Kur abgenommen Pfunde bauen sich schnell wieder auf, wenn die Ernährung nicht dauerhaft umgestellt und mehr Bewegung in den Alltag eingebaut wird. Wer sich für eine Detox-Kur entscheidet, sollte auf jeden Fall gesund sein, rät Bettina Halbach, Ernährungswissenschaftlerin aus Wuppertal: “Schwangere, Stillende, Kinder, sehr alte Menschen und Menschen mit chronischen Krankheiten sollten von Detox-Programmen absehen.” Das Reduzieren von Kalorien und eine krasse Umstellung der Ernährung könnten zu viel Stress für ihre Körper bedeuten und ihnen schaden, warnt sie.

Kuren können die Umstellung auf neue Ernährungs- und Lebensgewohnheiten erleichtern. Es bietet sich häufig an, eine Entgiftungskur mit einem Urlaub zu verbinden. So kann man sich in Ruhe auf das Entgiften konzentrieren und sich nebenbei in einem  Ayurveda-Resort, im  Kurhotel oder  Fasten-Hotel verwöhnen lassen.

Eine Ernährung nach Ayurveda ist zum Beispiel eine der vielen Möglichkeiten, um heilsam und nachhaltig auf den Körper einzuwirken und die Neuaufnahme von unnötigen Giften zu vermindern. Eine ayurvedische Therapie setzt sich immer aus Ernährungs- und Verhaltensempfehlungen, Massagen- und Ölbehandlungen, Kräuter- und  Ausleitungstherapien (Entgiftungskuren) zusammen.

 

Literaturempfehlungen:

Buchhandlung Storchmann Sandy C. Newbigging, Detox für den Geist. Die 5-Schritte-Methode. Koha-Verlag. 12,95 €

Buchhandlung StorchmannEva Lückerath, Sven-David Müller, Diätetik und Ernährungsberatung. Das Praxisbuch. 5., aktualisierte Auflage. 39 Abbildungen. Brosch. 59,99 €

Powered by YAZIO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.